Wenn HiDownload Platinum den verfügbaren Netzwerkadapter nicht finden kann, wird die gesamte Netzwerkadapterliste geöffnet. Wählen Sie einen geeigneten Netzwerkadapter aus ihnen. Der Grund für HiDownload Spopularität ist, dass durch das Greifen Video-Streaming von der Website direkt, die die schlechte Video-und Audio-Qualität vermieden kann. Und das Programm funktioniert nicht nur für Ard, sondern auch für Tausende von Streaming-Video- und Audio-Websites, also für ARD ardmediathek, ARD daserste, ARD tagesschau und mehr. Außerdem, Video-und Audio-Formate wie FLV, MP4, WMV, MP3, AVI, SWF… werden von HiDownload unterstützt. Darüber hinaus finden Sie weitere Funktionen von HiDownload, wenn Sie es versuchen. Die einfache Verwendung von Hidownload wird Sie sich wohl fühlen. Wie kann ich Online-Medienthek-Videos von ARD.de herunterladen? 6. Wenn die Multimedia-Dateien heruntergeladen werden, werden sie zu “Fertig” verschoben, rechts klicken Sie auf die Datei, wählen Sie “Öffnen sie Inhalt Ordner” Sie werden die gespeicherten Videodateien sehen. Hinweis: Wenn Sie “Automatisch herunterladen” auf “Einstellungen” haben, den Multimedia-Streaming-Link (.flv .f4v .mov .mp4 .m4v .hlv .mpeg4 .mpeg .mpg .rm .rmvb .asf .avi .wmv .mkv .divx .aac .ac3 .m4a .ra .wma .fla .mp3) 3. Besuchen Sie Ard.de Website.

Spielen Sie das Streaming-Video ab, das Sie online herunterladen möchten. Glücklicherweise, wenn Sie eifrig sind, die Videos in der ARD zu speichern, ist HiDownload geschickt darin, Echtzeit-Streaming-Videoclips aus dem Internet unter Windows herunterzuladen. Das Programm ist ein Multimedia-Streaming-Video-Leader, der alle Online-Filme, Musikvideos, Streaming-News und Audio-Download von Ard.de Download-Videos von ARD, ZDF, 3sat, ARTE und WDR (eingestellt / eingestellt) unterstützt. MediathekView ist eine kostenlose Open-Source-Software zur Verwaltung der Online-Multimediabibliotheken mehrerer deutscher öffentlich-rechtlicher Sender sowie eines österreichischen, schweizerischen und eines deutsch-französischen öffentlich-rechtlichen Senders. Die Software kommt mit einer deutschen Benutzeroberfläche, die online verfügbare Sendungen auflistet. Im Oktober 2016 gab der Entwickler bekannt, dass die Wartung des Projekts zum Jahresende eingestellt wird. [3] [4] Drei Wochen später hatte die Benutzergemeinschaft ein Team gebildet, um das Projekt fortzusetzen, und die Software bleibt weiterhin Open-Source. [5] Ein Befehlszeilentool zum Herunterladen von Videos von öffentlich-rechtlichen Rundfunkdiensten in Deutschland.